Pfotenpost 2013

27.12.2013

POST von GAYO

 

 

ICH LIEBE MEINE NEUEN SPIELZEUGE - UND IMMER MACHE ICH VERRÜCKTE SACHEN DAMIT…!

Die besten Wünsche in dieser vorweihnachtlichen Zeit, sendet euch euer Gayo, der - wenn ihr alle nicht gewesen wärt` - nun nicht mehr auf dieser Welt wäre! Vielen Dank für alles!

Ich bin so ein toller und verspielter, lustiger Hund geworden, der in seiner Familie schon seit eineinhalb Jahren angekommen ist und sich dort auch sehr wohl fühlt. Alle sind sehr glücklich darüber! So viele Freunde und Spielkameraden habe ich hier. Wir laufen um die Wette, raufen oder liegen einfach nur gemeinsam im Gras und träumen…!
Wir wünschen Euch, euren Familien Freunden und Helfern eine geruhsame, besinnliche Weihnachtszeit und ein gutes, vor allen Dingen aber gesundes Neues Jahr 2014 und weiterhin viel Erfolg und Kraft bei eurer Arbeit.

Vielleicht helfen euch ein paar Zeilen dieser Art mit den entsprechenden Photos eurer damaligen Schützlinge eure Arbeit fortzuführen und noch vielen weiteren Hunden somit das Leben zu retten!

 

 

 

GAYO
GAYO
GAYO
GAYO

27.12.2013

BAILY...............57cm.......Tochter von OLGA, die "Erstgeborene"

25.09.2013

Post von Sunny (Hilde)

 

 

Hallo Babs!
Liebe Grüße aus Oberösterreich!
Sunny entwickelt sich prächtig - sie lernt unglaublich schnell, ist schlau und wir haben viel Freude mit ihr. Ich gehe mit ihr zur Hundeschule und da macht sie voller Eifer mit - am liebsten aber tobt sie mit ihren Hundefreunden herum. Kinder findet sie richtig klasse und selbst unsere Kaninchen kann sie mittlerweile als "Nicht-Beute" tolerieren.
Außerdem entwickelt sie sich zu einer kleinen Feinschmeckerin :-)
Wir sind froh dass sie da ist!
Alles Liebe
Michaela, Jürgen, Alina, Noel und Sunny
 

25.09.2013

Post von PIPO

 


Liebes Team der Welpenstation,

ich wollte mich mal wieder nach langer Zeit bei Euch melden.
Heute vor 3 Jahren am 25.09.2010 bin ich als 16 Wochen alter Knirps in
meine neue Familie eingezogen und ich und meine Leute haben es bis heute
nicht bereut.
Letztes Jahr im Juli gab es Zuwachs, denn da ist noch meine neue
"Schwester" Kalisha bei uns eingezogen.
Sie ist einen Monat älter als ich und hat eine Grösse von 60cm
(Schulterhöhe). Sie ist eine schwarz-beige-gelb gestromte Galgo-Espanol
Hündin und kommt aus Andalusien.
Wir haben sie damals aufgenommen, damit ihre Zukunft genauso unbeschwert
ist wie meine. Sie wurde halbtot auf der Strasse gefunden und musste
erst mal richtig aufgepäppelt werden bevor sie zu uns kam.
Wir beiden sind ein Herz und eine Seele. Wir verstehen uns einfach
prächtig und rennen immer um die Wette, wenn wir nicht gerade irgendwo
auf Sofa oder Bett "rumlungern".
Wir hatten letztes Jahr im November schon mal eine Mail geschickt. Zu
der Zeit sind bei Euch viele Welpen an Würmern gestorben und viele Leute
haben euch geschrieben.
Dabei ist wohl unsere Mail in dieser Flut von Post untergegangen. Wir
hoffen immer, daß es alle armen Fellnasen schaffen und freuen uns wenn
neue Bilder kommen und man einen Fortschritt bei den Kleinen
erkennen kann.
Ich hab´Euch noch ein paar aktuelle Fotos von Kalisha und mir beigefügt
und wünsche Euch weiterhin viel Kraft für die nächsten Jahre!!!
Liebe Grüsse auch von Mama Bettina, Papa Ralf und Kalisha.

Bis demnächst,

Euer Pipo

19.09.2013

 

Post von Bienchen

 

Hallo an alle Welpenstation-Mallorca-Fans,

ich finde gerade etwas Zeit euch zu schreiben. Meistens habe ich nämlich wenig Zeit, da ich entweder die Pferde beim Ausreiten begleite, bei der Stallarbeit helfe, mit den Nachbarkindern spiele oder neue Kunststückchen lerne.

Ich bin das "Bienchen" - ein ganz süßes und liebes Jack-Russell-Mix-Mädchen. Irgendwann wurde ich im Sommer 2012 von Hundefängern aufgegriffen und in die Perrera verfrachtet. Vermutlich irrte ich zuvor wochenlang allein als Baby auf den Straßen in Mallorca umher und hatte Hunger und Angst. Glücklicherweise holten mich Susi und Babs vor Ablauf der 72-Stunden-Frist dort raus und ich zog in die Krabbelgruppe der Welpenstation, wo's mir natürlich viel viel besser gefiel. Dort gab's Liebe und leckeres Futter.

Am 24. September 2012 packten Babs und Susi mein Köfferchen und ich trat meine Flugreise nach Dortmund an, wo ich von meiner Pflegemama Alex in Empfang genommen wurde.

Zu dem Zeitpunkt hatte mein jetziges Frauchen mich bereits bei www.vivalahund.de entdeckt und sich immer wieder meine Fotos angeschaut. Da war sie schon richtig verknallt in mich. Sie hat meine Pflegemutti gleich angerufen und wollte alles über mich wissen. Und wie das so ist, wenn man Schmetterlinge im Bauch hat, konnte sie kaum noch schlafen und musste den ganzen Tag an mich denken. Mir ging's derweil schon richtig gut und ich verstand mich prima mit den Hunden und Katzen meiner Pflegemutti Alex, bei der ich mich an dieser Stelle nochmals bedanken möchte.

Am Freitag, den 28. September 2012 war es dann endlich soweit. Meine neue Familie erschien, um mich nach Hause zu holen. Im Auto war ich ziemlich aufgeregt, weil ich nicht wusste, wohin die Reise nun schon wieder gehen sollte. Aber endlich angekommen, fand ich es doch toll bei denen und hab mir estmal den Bauch vollgeschlagen. Anschließend hab ich noch meinen persönlichen Spielzeug-Korb ausgeräumt und gespielt. Ja, und danach bin ich seelig zwischen Herrchen und Frauchen im Heiabett weggeratzt. Die waren - glaub ich - auch überglücklich. Später behaupteten sie, ich würde schnarchen und pupsen. Pure Verleumdung! Wer es sagt, der macht es selber! Reklamiert haben sie mich aber deswegen nicht.

"Kleine spanische Straßenräuberin" nannten sie mich in den nächsten Wochen, weil ich alles vom Tisch geklaut habe, was nicht niet- und nagelfest war. Eierbecher aus Metall, Socken, gekochte Eier, Schuhe ... all das Zeugs habe ich in der Tat geklaut und gesammelt. Vielleicht war mein Verhalten als eine Art "Nachkriegsverhalten" zu erklären - für den Fall, dass mal wieder schlechte Zeiten anbrechen.

In diesen Wochen lernte ich aber schnell bestimmte Dinge zu bringen - also speziell Pantoffel, die ich zuvor versteckt hatte. Diese "Wiederbeschaffungsmaßnahmen" waren definitiv notwendig und ich apportiere noch heute für mein Leben gerne - oftmals sogar unaufgefordert, wenn beispielsweise mein Kong leer ist und ich ihn zu meinen Leuten bringe, damit sie ihn wieder auffüllen.

Heute - im September 2013 (also gut ein Jahr später) bin ich etwa 1 1/2 Jahre alt und habe mich zu einer sehr selbstbewussten Persönlichkeit entwickelt. Ich bin mir bewusst, dass ich super bin! Werde ja auch ständig überschwenglich gelobt. Und clever bin ich auch. Und soooo lieb. Ihr glaubt das gar nicht, wie stolz meine Leute auf mich sind und das überall erzählen.

Kleine Dienstleistungen erledige ich übrigens auch sehr gerne. Wenn's meinen Leuten kalt an den Füßen wird, dann mache ich ihnen die Tür zu, damit sie nicht extra dafür vom Sofa aufstehen müssen. Wenn meiner Mama etwas aus dem Einkaufskorb rausfällt, bringe ich ihr das natürlich auch gleich, damit sie sich nicht bücken muss. Und ich bin für die Sicherheit im Haus verantwortlich und diene gern als "kleine Alarmanlage". Aber nicht, dass ihr jetzt denkt, ich sei eine Dauerkläfferin.

In meiner knappen Freizeit gehe ich 6 mal die Woche mit den Pferden 2 Stunden joggen und habe mich dabei zu einem perfekten Pferdebegleithund gemausert. Und, obwohl ja ne Menge Jagdhund in mir steckt, bleibe ich immer bei den Pferden. Hab zwar mal einen Hasen im Wald aufgemischt ... ihn aber dann davon laufen lassen. Auch Rehwild finde ich uncool. Mein Herrchen hat mir zu meiner eigenen Sicherheit das wichtige Kommando "WARTEN" beigebracht, weil wir hin und wieder auch befahrene Straßen überqueren müssen. Auch diese Sicherheitsmaßnahme befolge ich 100%ig zuverlässig.

Mein neues Projekt ist Tanzen. Ich kann zwar schon tanzen, aber ich möchte noch gern den "Gangnam Style" erlernen. Sobald meine Moves für ne Veröffentlichung reichen, wird die Mama das Video bei Facebook posten https://www.facebook.com/renate.miedeck.5.

Bis dahin drücke ich die Susi und die Babs ganz feste, weil ich ihnen mein Leben zu verdanken habe.

Bis bald,
Euer Bienchen