Das sind wir

Und so fing alles an.

 

Im Herbst 2006 entschloss ich mich, mir meinen langjährigen Traum zu erfüllen und in den Süden auszuwandern.

Also zogen wir im Februar 2007 mit meinen 4 Boxern und meiner Jack Russel Hündin Gibsy in meine frisch erworbene Finca nach Mallorca.

Leider ging Gibsy im April 2007, nur 6 Wochen nach unserem Umzug durch Krankheit, über die Regenbogenbrücke.

Mit im Gepäck war Welpenfutter, was ich dem hiesigen Tierschutzverein spenden wollte.

Als das Futter bei uns abgeholt wurde, fragte man uns, ob wir eventuell auch bereit seien, etwas für den Tierschutz zu tun. Natürlich wollten wir helfen, wie z.B. bei Tierarztfahrten oder Fahrten zum Flughafen.

Mehr aber auf garkeinen Fall, denn wir kannten uns. Wenn es um Tiere ging, konnten wir nicht "nein" sagen.

Im Sommer baute ich dann für mich ein Welpenhaus mit einem großen Aussenauslauf, denn schliesslich hatte ich ja vor, auch hier meinem Hobby weiter nachzugehen, nämlich Boxer zu züchten, wie schon seit 1984.

Sehr schnell stellte ich mir selber die Frage, nachdem ich erlebt habe was hier auf der Insel teilweise mit den Tieren geschieht, ob ich wirklich noch züchten möchte.   

Dann kam alles ganz anders, als wir geplant hatten.

Die Ersten 2 Welpen, gerettet aus schlechter Haltung, 2 englische Setter ( Bild unten), bezogen meinen Welpenzwinger.

Miterleben zu dürfen, wie glücklich und dankbar Max und Moritz waren, dass sie nicht mehr auf nacktem Boden und an der Kette liegen mussten, war umwerfend.

Genau das war für mich der Moment darüber nachzudenken, ob es nicht mehr Sinn, macht nicht gewollte Welpen aufzunehmen und das Züchten ersteinmal in den Hintergrund zustellen.

Ganz schnell merkten ich, dass eine Auffangstation für weggeworfene Hundebabys mehr als notwendig war und so wurde ein zweites Welpenhaus gebaut.Ich haben vielen Babys und 8 erwachsenen Hunden  seit Oktober 2007 für einige Zeit ein Zuhause bei uns gegeben, bis sie ihre Reise nach Deutschland antreten konnten. Beruhigend für mich ist zu wissen, dass sie dort alle ein verdientes würdevolles Zuhause gefunden haben. Oft bekommen ich noch Post von umeinen Schützlingen und habe lieben Kontakt zu ihren neuen Besitzern.

Das gibt mir die Kraft, wenn es auch manchmal sehr schwer für mich ist, weiter für die Babys dazusein.

 

Hier dürfen wir leben.

Monique, im vollgepackten Auto, wartet auf die Abfahrt.

ER WAR UNSER ALLERERSTER

Mit ihm und seinem Bruder hat alles angefangen.

PINO-engl. Setter,

kam im Oktober 2007 als  "Erster Schützling" zu uns. Er war ungefähr 3 Monate alt und hatte ca. 1 Millonen Flöhe im Pelz und war übelst riechend abgegeben worden.  

Und das ist Pino heute.

Ein Traumhund, der eine Traumfamilie gefunden hat. Und das Schönste für uns, wir haben immer Kontakt und werden  informiert wie es ihm geht. Vielen Dank Familie Dr.S.

Moritz,jetzt Pino, engl.Setter
Moritz,jetzt Pino, engl.Setter
Max + Moritz
Max + Moritz